Publikumspreis Max Ophüly Preis
Publikumspreis Max Ophüly Preis

©ffmop / Ali Ghandtschi

First Steps Award Ceremony

© Florian Liedel

no fear award

© Florian Liedel

© Sarah Noa Bozenhardt

«Regisseur Duc Ngo Ngoc lenkt mit „Trading Happiness“ einen berührenden und schonungslosen Blick auf arrangierte Ehen in Vietnam, als meist einziger Ausweg, die Familie vor dem Ruin zu retten. Fast dokumentarisch fängt er dabei den Leidensweg der Vietnamesin Nghi und ihrer Tochter Phuong ein.»

Jury Statement, Nomination «Best Shortfilm», First Steps

«Ein besonders gelungenes Zusammenspiel von Regie, Kamera und Schnitt sehen wir in „Trading Happiness“ – Meret Madörin erzeugt organische, fast dokumentarische Bilder in einem technisch herausfordernden Setting. Durch das bedingungslose Vertrauen in die Figuren legt sie in leisen, poetischen Tönen die Essenz dieses Films frei: die vielschichtigen Nuancen der Vietnamesin Nghi und ihrer Tochter Phuong im Kontrast zur schonungslosen Realität.»

Jury Statement, Nomination «Michael-Ballhaus-Preis», First Steps

«Pia To hat es mit „Trading Happiness“ geschafft, unter herausfordernden Bedingungen in einem Land mit eingeschränkter Pressefreiheit einen wichtigen und großartigen Film zu produzieren.»

Jury Statement, Nomination «NO FEAR AWARD», First Steps

«Der deutsche Kurzfilm „Trading Happiness“ ist die Abschlussarbeit des Regisseurs Duc Ngo Ngoc, der mit authentischen Bildern, guten DarstellerInnen, gedreht in seinem Heimatland Vietnam und nach wahren Begebenheiten ein berührendes Drama erzählt.»

Filmkritik, Testkammer

«Trading Happiness» erzählt von einer jungen Vietnamesin, die aus Geldnot an einen älteren chinesischen Mann verheiratet werden soll. Der dokumentarisch anmutende Kurzfilm stellt dabei universelle Fragen zu Verantwortung und Opfer, überlässt es aber dem Publikum, Antworten darauf zu finden.»

Film Rezension, Filmfest Dresden

«Die Ein-Kind-Politik wirkt sich nach wie vor dramatisch auf Chinas Nachbarländer aus. Mit einem ergreifenden Mutter-Tochter-Portrait lenkt der Regisseur den Blick auf sein Herkunftsland Vietnam und eröffnet somit eine neue Sichtweise auf die Thematik. Die herausragende Bildsprache, mitreißende schauspielerische Leistungen und die mutige Umsetzung lassen die Begeisterung für den Kurzfilm spüren.»

Jury Statement, The Golden Horseman Youth Jury, Filmfest Dresden

«Pia To hat sich mit TRADING HAPPINESS kein leichtes Projekt als Abschlussarbeit ausgesucht. Ein Film über ein problematisches Thema in einem Land mit beschränkter Pressefreiheit. Auf den ersten Blick schwierig genug, jedoch stellten sich während des Projektes ganz andere produzentische Herausforderungen. Gedreht wurde im Norden Vietnams, wo die Logistik für Filmproduktionen im Vergleich zum Süden des Landes weniger erprobt ist. Der Cast und ein Großteil des Teams sind vietnamesischer Herkunft. Mit viel Kreativität, interkultureller Arbeit und unerschütterlichem Glauben an den Film gelang es der Produzentin ein Team zu formen, das trotz sprachlicher Barrieren Hand in Hand ging und gemeinsam mit produktiven und außergewöhnlichen Lösungen diesen wunderbaren Film geschaffen hat.»

Jury Statement, NO FEAR AWARD, First Steps

→ Crew United

→ IMDB

→ Filmportal

→ Film University Babelsberg KONRAD WOLF

«Trading Happiness» a shortfilm directed by Duc Ngo Ngoc, produced by Film University Babelsberg KONRAD WOLF (Potsdam, Germany) in association with ever rolling films (Hanoi, Vietnam) contact

  • Facebook